Bereits vor der Eheschließung sollte man sich über die gesetzlichen Rechte und Pflichten von Ehegatten informieren.
Was ist mit gemeinsamen Kindern?
Was sollte man beim Kauf einer Wohnung oder eines Hauses beachten?
Diese und ähnliche Fragen klären wir in einem rechtlichen Beratungsgespräch mit Ihnen. Scheiden tut weh! Umso wichtiger ist es jemanden an seiner Seite zu haben, der einen kühlen Kopf behält. Die persönliche Betreuung ist uns hier besonders wichtig.
Am günstigsten und schnellsten ist noch immer die einvernehmliche Ehescheidung. Hierfür müssen sich die Parteien aber bereits über die wichtigsten Punkte (Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt, Obsorge, Kontaktrecht und das eheliche Vermögen bzw. die Ersparnisse) einig sein.

Ist eine einvernehmliche Ehescheidung nicht möglich, dann bleibt nur die streitige Scheidung.
Wir sind immer darum bemüht, eine für beide Parteien akzeptable Lösung zu finden. Nur in den  seltensten Fällen ist es notwendig, die Ehescheidung strittig durchzuführen.

Bereits vor der Eheschließung, aber auch danach kann man mit Eheverträgen die gesetzlichen Regeln des Ehegüterrechts abändern.

Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen zu einer fairen Lösung.

Aktuelles aus "Familienrecht"

Ist die Pflege der Mutter ein Scheidungsgrund?

Der Ehemann verbrachte seit dem Tod seines Vaters vermehrt Zeit mit …

weiterlesen ›

Wer hat das Sorgerecht fürs gemeinsame Kind

Ein Kind zu bekommen ist ein sehr emotionaler Moment für …

weiterlesen ›

Scheidung: Gut geplant ist halb gewonnen

Eine gute juristische Vorbereitung und das Sammeln von belastendem Material …

weiterlesen ›

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an